BTW Bünde Tischtennis
BTW Bünde                           Tischtennis

News

News 2018

News: 2017 /2016 / 201520142013  / 2012 / 2011 / 2010 / 2009

Beitrag 4.2018

Vereinsmeisterschaften 2018  

Die Sieger der Herrenkonkurrenz von links: Tim Leßmann, Florian Rademaker, Rolf Konietzka, Sven Sommer, Uwe Burkheiser, Harald Kolod, Marko Langenitz und Kurt Maicher

 

Obwohl der Termin der Vereinsmeisterschaften der TT-Abteilung des BTW Bünde etwas unglücklich auf den Samstag des Pfingstwochenendes und zugleich Beginn der Pfingstferien fiel, hatten sich doch zahlreiche Spieler in der Sporthalle des Gymnasiums am Markt eingefunden, um an 16 Tischen die Vereinsmeister bei den Herren, Jungen und Schülern zu ermitteln. Erfreulich war außerdem, dass erstmals seit langer Zeit auch wieder eine Jungenkonkurrenz durchgeführt werden konnte.

 

Traditionsgemäß wurde bei den Herren in Gruppen Jeder gegen Jeden gespielt, wobei als Teilnahmeanreiz für spielschwächere Spieler die stärkeren Spieler maximal bis zu 13 Punkte Vorsprung einräumen mussten, der entsprechend dem vom WTTV errechneten Spielstärkenwert (QTTR) gestaffelt war. Die ersten zwei der Vierergruppen erreichten das Achtelfinale. Bei den Jungen und Schülern spielte in jeweils einer Gruppe Jeder gegen Jeden. Wie in früheren Zeiten wurden zwei Gewinnsätze bis 21 gespielt.

 

Bereits in der Vorrunde gab es bei den Herren die ersten Überraschungen. Einer der Favoriten des Turniers, Markus Radmann, erreichte in seiner Gruppe nur den 3. Platz und schied damit frühzeitig aus dem Turnier aus. Mitfavorit Uwe Körnig musste eine Niederlage gegen Andreas Schmidt aus der 6. Mannschaft hinnehmen und wurde dadurch in seiner Gruppe nur Zweiter. Bedingt dadurch kam es bereits im Viertelfinale zu einem hochklassigen Spiel gegen den herausragenden Nachwuchsspieler Tim Leßmann, welches dieser relativ klar mit 2:0 gewann. In den weiteren Viertelfinalspielen setzten sich jeweils Langenitz gegen Burkheiser, Kolod gegen Schmidt und Maicher gegen Konietzka durch. Unerwartet verlor dann Tim Leßmann, der in der kommenden Saison die 1. Mannschaft verstärken wird, im Halbfinale gegen Marko Langenitz aus der 2. Mannschaft mit 2:0. Im 2. Halbfinalspiel setzte sich Kurt Maicher gegen Harald Kolod durch. Im Finale kam Marko Langenitz noch einmal mächtig ins Schwitzen, eher er seine Vereinsmeisterschaft mit einem 2:1 Sieg gegen Kurt Maicher feiern konnte. Bei den Doppeln wurden den spielstärkeren Spielern schwächere Spieler zugelost. Hier wurde Sven Sommer zusammen mit Rolf Konietzka gegen Uwe Burkheiser und Florian Rademaker Vereinsmeister.

 

In der Jungenklasse sicherte sich Felix Rademaker den 1. Platz. Batuhan Dalli wurde Zweiter und  Luca Martens und Philipp  Gerbersdorf wurden Dritter. Das Doppel konnten Batuhan Dalli und Philipp Gerbersdorf gegen Luca Martens und Felix Rademaker für sich entscheiden.

 

In der Schülerklasse trafen sowohl A als auch B Schüler aufeinander. Leon Müller aus der B-Schülermannschaft gewann alle seine Einzel und wurde verdient Vereinsmeister. Den 2. Platz schaffte Noel  Rühle vor Joalin Wendelberger und Cedric Bulthaup auf den 3. Plätzen. Das Endspiel im Doppel gewannen Noel Rühle und Joalin Wendelberger gegen Cedric Bulthaup und Luca Martens.

 

 

Beitrag 3.2018

Aufstieg der 5. Mannschaft in die 2. Kreisklasse  

Von links: Oliver Niermann, Alexander Stefanik, Markus Stefanik, Ulrich Retzlaff, Harald Kolod und Ralf-Rudi Redeker. Es fehlt Volker Gerloff.
 

Nach dem Aufstieg der 2. Mannschaft in die TT-Kreisliga schaffte auch die 5. Mannschaft des BTW den Aufstieg, und zwar  in die 2. Kreisklasse.  Die Mannschaft hatte hinter TTC Enger VII und CVJM Exter II in der 3. Kreisklasse mit 19:9 Punkten den  3.  Tabellenplatz belegt und war damit zur Teilnahme an der Relegation gegen den Tabellenvorletzten der 2. Kreisklasse, TTC Kirchlengern,  berechtigt. 

 

In dem vergangene Woche in Enger an neutraler Platte ausgetragenen Spiel sah es zuerst gar nicht gut für die Bünder aus. Nach zwei verlorenen Eingangsdoppeln und Niederlagen von Niermann, M. Stefanik und Kolod in den Einzeln zogen die Kirchlengeraner schnell auf 5:2 davon. Danach ließen die Bünder aber nichts mehr anbrennen und gewannen mit bravourösem Kampfgeist in Folge sämtliche Einzel und stellten den Gesamtsieg in Höhe von  9:5 und damit den Aufstieg sicher. Den Aufstieg erzielten die Bünder mit folgender Aufstellung (Gesamtergebnisse in Klammern):  Volker Gerloff (6:6), Oliver Niermann (11:12), Markus Stefanik (18:4), Alexander Stefanik )10:9), Ralf-Rudi Redeker  (13:7), Harald Kolod (8:3) und Ulrich Retzlaff (5:6). 

Beitrag 2.2018

1. Mannschaft verliert Relegationsspiel zur Bezirksliga gegen TV Einigkeit Langenberg

                          Von links nach rechts: Marvin Schwinn, Elvan Sen, Markus Radmann, Uwe Körnig, Frederic Hobrock und Alexander Beel.

 

Bereits zu Beginn der Spielsaison 2017/18 hatte sich der Aufsteiger aus der Kreisliga vorgenommen, ein Wort an der Spitze der Bezirksklasse mitzusprechen. Dies ist in überzeugender Weise mit dem 3. Tabellenplatz und 32:12 Punkten gelungen. Dieser Erfolg ist umso beeindruckender, als die Bünder erstmals seit Jahren wieder in der Bezirksklasse mitspielten. Herausragender Spieler war mit 29:14 Siegen die Nummer 1 der Bünder, Frederic Hobrock, der mit diesem Ergebnis den hervorragenden 5. Platz in der Top-Bilanzen-Rangliste der Bezirksklasse einnimmt. Aber auch die anderen eingesetzten Spieler Alexander Beel (17:13), Uwe Körnig (21:11), Markus Radmann (13:6), Marvin Schwinn (15:14), Elvan Sen (19:13) Carsten Hachmeister ((7:8), Tim Leßmann (5:3)  und Damian Schwarz (4:6) erzielten sehr gute Ergebnisse.Der dritte Platz berechtigte zur Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga. Die Mannschaft musste deshalb am gestrigen Freitag gegen den Dritten der Bezirkslasse, Staffel 3, die Mannschaft von TV Einigkeit Langenberg, antreten.

 

In dem hochdramatischen Spiel gerieten die Bünder durch zwei verlorene Doppel von Beel/Radmann und Schwinn/Sen und nur einen Sieg von Hobrock/Körnig gleich mit 2:1 in Rückstand. Die Gastgeber erhöhten den Vorsprung durch Siege gegen Beel, Körnig, Sen und Radmann und nur zwei Niederlagen gegen Hobrock und Schwinn sehr schnell auf 6:3. Hobrock brachte die Bünder anschließend durch einen klaren 3:0 Sieg gegen die Nummer 1 der Gastgeber, Poppenborg, wieder auf 6:4 heran. Durch Niederlagen von Beel und Schwinn baute der Gastgeber danach seinen Vorsprung auf 8:4 aus und die Bünder sahen schon wie der klare Verlierer aus. Die Bünder steckten aber nicht auf und Uwe Körnig und Markus Radmann brachten die Mannschaft mit viel Kampfgeist in zwei hochdramatischen Fünfsatzspielen auf 8:6 heran. Als auch Elvan Sen mit einem Viersatzsieg den Anschluss auf 8:7 schaffte, stieg die Hoffnung auf ein Unentschieden. Leider mussten sich im Abschlussdoppel dann Hobrock/Körnig dem Doppel 1 der Gastgeber, Poppenburg/Terhechte, mit 4:1 geschlagen geben, so dass die 9:7 Niederlage besiegelt war. Diese Niederlage war umso schmerzhafter, als die beiden Bünder in der gesamten Rückserie bisher noch kein einziges Doppel verloren hatten.                     

2. Mannschaft steigt wieder in Kreisliga auf

Beitrag 1.2018

Von links nach rechts: Markus Radmann, Carsten Hachmeister, Sven Sommer, Marko Langenitz, Jochen Pühmeyer, Dirk Greive und Damian Schwarz

 

 

Nachdem die 2. Mannschaft des BTW in der Spielsaison 2017/18 unglücklich als Viertletzter der Tabelle und mit nur einem Punkt Abstand zum Tabellenachten aus der Kreisliga abgestiegen war, gelang ihr bereits mehrere Spieltage vor Ende der laufenden Saison mit derzeit 40:2 Punkten und 7 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten TTC Enger V der sofortige Wiederaufstieg. 

 

Die Mannschaft hat in der gesamten Saison  kein einziges Spiel verloren und musste nur in der Hinrunde jeweils in ein Unentschieden gegen die eigene 3. Mannschaft und gegen TuS Bardüttingdorf III einwilligen. Die Bünder spielten in der Rückrunde in der Aufstellung  1. Carsten Hachmeister, 2. Damian Schwarz, 3. Jochen Pühmeyer, 4. Peter Omenzetter, 5. Dirk Greive, 6. Marko Langenitz und 7. Sven Sommer. In der Hinrunde gehörte noch Markus Radmann zur Mannschaft. In der Rückrunde hat er dann seinen Platz mit Carsten Hachmeister aus der 1. Bezirksklassenmannschaft getauscht. Die Dominanz der Bünder geht auch aus der Top-Bilanzen- Spielerrangliste der 2. Kreisklasse  des Kreises Herford hervor. Dort nimmt Carsten Hachmeister mit 16:1 Spielen Platz 2, Markus Radmann ebenfalls mit 16:1 Spielen Platz 3 und Damian Schwarz mit  18:6 Spielen Platz 4 ein. Aber auch Jochen Pühmeyer (19:3), Dirk Greive (11:4), Peter Omenzetter (6:3), Marko Langenitz (13:5) und Sven Sommer (10:59 haben eine hervorragende Saison gespielt. In dieser Aufstellung und Spielstärke dürfte auch in der nächsten Saison in der Kreisliga ein guter Mittelplatz möglich sein.

News: 2017 /2016 / 201520142013  / 2012 / 2011 / 2010 / 2009


nach oben